Hardware, Mobile

HTC One – Smart in Metall

Da isses, das HTC One. Von vielen erwartet und von einigen wenigen auch schon getestet. Der offizielle Preis soll 679€ betragen und Vodafone will es schon in den kommenden Tagen verkaufen. Man darf gespannt sein. Mich persönlich ernüchtern die Details ein wenig. Von der Kameraleistung mal zu schweigen, aber ein wenig „mehr“ dürfte allein das Display und ein (Micro) SD-Kartenslot (der leider nicht vorhanden ist) bieten. Nun denn, urteilt selbst.

Nachfolgend ein paar Details:

– 4,7″ Display
– 1920 x 1080 Pixel Auflösung (468 ppi)
– 140g Gewicht
– Gehäuse aus Vollmetall
– Android 4.1.2
– 1,7-GHz-Quad-Core Snapdragon S600 Prozessor mit 2 GB RAM
– 4 MP Kamera (ja das meint HTC ernst!)
– 32 GB interner Speicher + 50 GB Speicher via Dropbox
– Sense 5
– HTC Boom Sound
– 2 Stereo Frontlautsprecher
– HTC Sense Voice (sorgt dafür, Umgebungsgeräusche beim Telefonieren zu unterdrücken)
– IrDA-Schnittstelle (dient dazu, um das Phone als Fernbedienung zu nutzen, schick! ;-) ) in Kombi mit HTC Sense TV
– LTE-Geschwindigkeit oder HSPA+ und 21 MB/s im Downstream und 5,7 im Upstream
– WLAN nach 802.11a/ac/b/g/n
– DLNA
– NFC
– Bluetooth 4.0

HTC-One_BW-580x321

Interessantes Feature:  mit der integrierten Kamera und HTC-Zoe lassen sich Bilder aufnehmen, die als 3-Sekunden Miniclips zusammengefügt werden können und dadurch einen winzigen Film entstehen lassen. Aber die mit 4 MP recht spärliche Kamera kann noch mehr: 360-Grad-Panorama-Aufnahmen sind ebenso möglich wie Entfernen von Objekten und einen Zeitraffer gibt es auch.

Außerdem gibt es HTC-BlinkFeed. Damit lassen sich aktuelle News aus den sozialen Netzwerken auf einem Haufen anzeigen, ohne dass verschiedene Anwendungen geöffnet werden müssen.

Mein Fazit: nettes Spielzeug, was ich bestimmt mal antesten werde, sobald es im Handel ist. Aber leider ohne Speicherkartenslot. Für mich leider ein k.o.-Kriterium für einen Kauf.

(c) Fotos: HTC

You Might Also Like

Kommentar? Kritik? Feedback?