Mobile

Samsung Galaxy Note

Da ich heute das Vergnügen hatte, ein wenig durch die Stadt zu Bummeln und auch die Möglichkeit, ein paar neue Handys kurz anzutesten, wollte ich euch meinen kurzen Erfahrungsbericht mit dem Samsung Galaxy Note nicht vorenthalten. Denn, das ein oder andere, was diverse Internetseiten im Test feststell(t)en, kann ich so nicht bestätigen. Leider ist das Samsung Galaxy Nexus noch nicht im Handel erhältlich, steht aber neben dem Galaxy Note schon mal ganz weit vorn auf der „was wird mein nächstes Handy“- Liste.

Für mich ist das Note schon fast ein Tablet, da es durch seine Größe nicht mehr so leicht in die Hosentasche passt. Laut golem.de wurde im Test ein Grünstich im Display festgestellt. Dies kann ich so nicht bestätigen, sofern man das durch ein Testen in wenigen Minuten überhaupt beurteilen kann.

Im Gegensatz zum Nexus hat das Note „nur“ Gingerbread (Android 2.3.5) am Start. Das Nexus wird bereits mit Android „Icecream“ (Android 4.0) ausgeliefert. Wer fragt warum: nun, Android 4.0 ist für Tablets und Smartphones geeignet. 😉

Dennoch empfand ich das Note trotz seiner verhältnismäßig enormen Größe mit 178 Gramm recht leicht. Da habe ich schon schwerere Handys aus dem Hause HTC in den Händen gehalten. Apropos HTC: wann gibt’s hier eigentlich was neues zum Thema 3D? Das HTC Evo 3D kann ich nicht wirklich als 3D Handy ansehen. Zum einen weil das Display und die Abmessungen genau so „klein“ wie bei meinem jetzigen HTC Desire sind und zum anderen, da es meiner Meinung nach keine großen Unterschiede zum Desire o.ä. gibt. ❗

Zurück zum Note: der mitgelieferte Stift machte auf mich einen robusten Eindruck, kein billiges Plastikstück wie z.B. beim Nokia 5800. Ok, der Stift ist zwar auch aus Plastik, aber nicht so billig verarbeitet. Warum der Vergleich? Nun, ich war lang großer Nokia-Fan. Nein, ich bereue es nicht, Nokia Fan gewesen zu sein, aber in Sachen Smartphones haben sie es einfach nicht geschafft, auf den Zug aufzuspringen. Weder von der Technik am Handy noch beim Ovi-Store, von dem ich hier erst gar nicht schreiben möchte.

Quelle: samsung.com

Auch das Arbeiten mit dem Stift oder eher, das Probieren mit dem Stift empfand ich als präzise. Allerdings funktioniert der Stift nur auf dem Display, die angebrachten Hardwaretasten lassen sich damit nicht bedienen. Man kann damit malen oder Notizen verfassen und beim Stift auch noch aus verschiedenen Farben wählen. Was bei einem Touchhandy aber meines Erachtens nach auch nicht schlimm ist.  Auch das Drehen vom Hoch- zum Querformat funktionierte einwandfrei ohne Verzögerungen.

16 GB sind bereits vorhanden. Davon wird ein Teil für Gingerbread verwendet, so das ca. 2 GB interner Speicher übrig bleiben, der Rest wird auf SD Karte mitgeliefert.

Viele Internetseiten, die das Gerät bereits getestet haben bemängeln -mal wieder- die Akkulaufzeit. Aber mal ehrlich, was erwartet man denn?? Es ist und bleibt ein Smartphone, kein Laptop oder Netbook. Völlig logisch, das bei intensiver Nutzung der Akku schneller leer ist, als wenn das Handy nur im Standby läuft. 🙄

Ok, alles in allem ein Smartphone, was ich mir durchaus auch als Nachfolger zum HTC Desire vorstellen kann, was ja nun auch schon gute 1,5 Jahre auf dem Buckel hat.

Mal schauen, was das Galaxy Note zu bieten hat. Dies soll laut diversen Internetseiten Ende November (ca. 24.11.) zu haben sein. Ich bin gespannt. ➡

You Might Also Like

One comment

  1. 1

    Also mit sind die Samsung Galaxy Handys ja etwas zu groß. Wenn man so eins in der Hosentasche hat, passt kaum noch etwas anderes rein, obwohl es so flach ist. Aber das ist Geschmackssache, dafür hat man natürlich ein Riesen-Display

Kommentar? Kritik? Feedback?