Games, Software

Happy Birthday: Sims wird 10!

Es ist wohl oder übel eines der Meistverkauften EA Spiele. Entweder man hasst es oder man liebt es, ein „zwischendrin“ gibt’s irgendwie nicht.

Und ja ich steh dazu, auch ich hab seit Sims 2 Gefallen am Spiel gefunden. Auch wenn mittlerweile bei Sims 3 keine richtige Zeit und Lust mehr aufkommen mag, obwohl da einiges für die Gestaltung des Sims/Chars getan wurde.

Hier ein kleiner Rückblick:

Sims 1:
– Neuheit des Erstellen einer individuellen Spielfigur mit individueller Kleidung, Haaren und Make-Up
– Geld wird wie im echten Leben durch einen Job verdient; ergo – es lassen sich neue Einrichtungsgegenstände kaufen
– Treffen mit benachbarten und/oder befreundeten Sims können arrangiert werden

sims1_screen1

Sims 2:
– Oben genannte Punkte blieben gleich, es kamen AddOns wie Nightlife dazu so dass der Sim mit Taxi oder eigenem Auto zur Disco, zum Bowlen oder in den Park fahren konnte
– Haustiere kamen durch ein weiteres AddOn dazu
– Erstmals gab es mit dem AddOn „4 Jahreszeiten“ Wetter wie im echten Leben im Spiel
– Grafik und Gestaltung der Sims wurden aufgewertet
– Kleidung, Frisuren, Make-Up usw. gab und gibt es massenweise zum Download

sims2_screenshot_01

Sims 3:
– Noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten beim Erstellen der Spielfigur
– Offene Nachbarschaft: Sims können die Nachbarn und Grundstücke ohne zusätzliche Ladezeiten besuchen
– Zusätzlich zu den Autos kann der Sim nun auch ein Fahrrad sein Eigen nennen
– Im AddOn „Reiseabenteuer“ können Sims auf Schatzsuche gehen

sims3_03

You Might Also Like

Kommentar? Kritik? Feedback?