Browser, Software, WWW

Firefox genau so unsicher wie Internet Explorer

Eine hochgradig „intelligente“ Studie soll mal wieder beweisen, dass der Firefox genau so unsicher ist, wie der Internet Explorer.

Wow… welch „Wunder“… wenn den Firefox mittlerweile genausoviele Leute oder gar noch mehr, nutzen, wie den Internet Explorer. Zumal seltsamerweise auch beide Browser die gleichen Plugins wie Flash, Java und  Co. verwenden, über die gut und gerne mal die Angriffe stattfinden.

Und, noch ein „Wunder“: der ur-ur-uralte Netscape Browser ließe sich wohl am leichtesten angreifen und der noch gar nicht so alte Google Chrome Browser schnitt am besten ab, sprich, ließ sich nicht so einfach angreifen. Warum nur? Vielleicht, weil Chrome noch nicht so weit verbreitet ist? Wer hätte das gedacht -.-

Getestet wurde laut onlinekosten.de übrigens folgendes:

Getestet wurden 5.635 private Computer im Zeitraum vom 1. Mai bis 31. Juli. Dabei wurden nur solche Sicherheitsmängel gezählt, die eine theoretische Möglichkeit für das Einschleusen eines Schadprogrammen auf dem getesteten PC boten oder aber für einen Absturz des Browsers missbraucht werden konnten. Untersucht auf ihre Angreifbarkeiten wurden nur typische Schwachstellen die direkt auf den Browser zurückgehen (veraltete Browser-Versionen, bekannte Browser-Bugs) sowie bekannte Fehler in installierten Plugins und Mediakomponenten (PDF, Java, Flash, Shockwave, Quicktime und Media-Player).

Ach…? 😐

You Might Also Like

6 Comments

  1. 1

    naja ich benutz weiterhin mozilla.
    IE benutz ich nur, wenn im mozilla was net aufgeht^^
    des google chrome… ach ich weiss nicht…

  2. 2
  3. 3

    computer bild? löl… die waren vor ein paar wochen witzig. bericht bei stern tv. es gibt ein programm von denen, was man installieren kann, um zu sehen, ob man wirklich die geschwindigkeit bekommt, welche der anbieter verspricht.

    ihr kennt ja sicher so seiten im internet, wo man das testen kann. man klickt auf „test“ und dann wirds gemessen.

    bei dem programm von der computer bild musste man seinen namen vom wlan angeben und das zugehörige router passwort. WARUM??? was interessiert einen speedtest meine daten von meinem wlan?! o_O

    soviel zum thema spionage *hust*

  4. 4

    Also naja ich weiß ja net was das fürn Speedtest war, aber sicher keiner von Computerbild…der sieht nämlich so aus „http://dsl-speedtest.computerbild.de/“ und da muss ich kein Routerpasswort eingeben *ebenfallshust*

  5. 5

    hm ich bin mit computer bild eigentlich auch schon immer zufrieden gewesen

    hab auch noch nie was eingeben müssen. bin da ja auch immer vorsichtig sowieso

  6. 6

    der typ war selbst bei stern tv ^^ und hat da das ach so tolle programm präsentiert… und wie gesagt, es war ein programm, was er vorgestellt hat. das gabs wohl auf der heft cd…

Kommentar? Kritik? Feedback?