Sonstiges, WWW

Amazon und die Drohnen

Aktuell wird das Thema schon als „Marketing Luftnummer“ im Netz abgetan: Amazon will seine Kunden schneller beliefern und plant dazu „Drohnen“, die das Paket binnen einer halben Stunde ab Bestellung an den Kunden ausliefern.

Wie so eine GPS-Drohne aussehen könnte, hat Amazon auch bereits bekanntgegeben. „Amazon Prime Air“ soll der Service heißen und für Pakete, die die 2,3kg Gewichtsklasse nicht übersteigen angeboten werden. Über 80% der versandten Ware überschreiten die 2-kg Marke offensichtlich nicht, so dass sich das Ganze lohnen könnte.

In Deutschland sieht es mit aktuell 8 Standorten eher mau aus, als würde die Drohne in der Zukunft zu uns „fliegen“. In den USA dürfte die Lieferung im Flug aber ab 2017 zum Standart gehören.

Quelle: amazon.de

Quelle: amazon.de

You Might Also Like

Kommentar? Kritik? Feedback?