Sonstiges

Android App der Woche: Springpad

Springpad lässt sich am ehesten mit der Dropbox vergleichen, welche ebenfalls via Web, App und als Anwendung für den Computer verfügbar ist. Mit Dropbox lassen sich Dateien online speichern und mit anderen teilen.

Beim Springpad ist es so ähnlich. Sinn ist hier, Links oder schlicht und einfach Notizen zu speichern. Praktisch beispielsweise, wenn man ein Rezept im Internet gesehen hat, für dieses einkaufen gehen möchte und unterwegs einfach mal die Zutatenliste abfragen will.

Außerdem ist es möglich, Standorte zu speichern. Barcodes lassen sich ebenfalls scannen um sich zum Beispiel an Produkt- und/oder Buchtitel zu merken. Eine Erinnerungsfunktion für wichtige Notizen ist ebenfalls vorhanden.

Vor dem Download ist es noch erforderlich, sich einen Account anzulegen. Klar, sonst könnte man ja seine Dateien nicht mit anderen teilen. 😉

Und zum kostenlosen Download geht’s HIER.

PS: gibt’s auch für’s iPhone auf der gleichen Seite!

You Might Also Like

One comment

  1. 1

    springpad ist einfach genial, das geilste was mir seit dropbox über den weg gelaufen ist 🙂

    im direkten vergleich faellt mir eher evernote ein, aber die können anhand hiervon echt einpacken. ich verwende es weniger zum sharen, sondern eher zum synchronisieren auf mehreren rechnern. null problemo, ist systemübergreifend, da auch ohne die app direkt aus dem browser verfügbar.

    der vorteil der (browser-) app, sie macht die inhalte auch offline verfügbar, zumindest unter chrome. vllt kommt das in der ff-version auch nochmal, aber ganz ehrlich, wer ist heutzutage noch grossartig offline 😀

Kommentar? Kritik? Feedback?