Apfel App: Murmeli

[Trigami-Anzeige]

Kennt ihr noch das gute alte Tamagotchi? Das Haustier für die Hosentasche? Eine kleine pixelige Figur, welche man in einer Art “Plastikei” vor einigen Jahren mit sich herumgetragen hat. Man musste es füttern, mit ihm spielen: kurzum, es unterhalten.

Mit Murmeli, der kostenlosen iPhone App, bekommt ihr praktisch das Tamagotchi 2.0. Emmi, der schweizer Milchproduktehersteller, schenkt euch das kleine pelzige “Haustier”!

;)

Murmeli ist ein Murmeltier, welches in 3D Grafik auf euer Smartphone kommt. Genauso wie ein Tamagotchi muss es gefüttert, gestreichelt und bespaßt werden. Für die Fütterung stehen Nüsse, Käse, Milch, Joghurt und Himbeeren zur Verfügung. Je besser man das Murmeltier versorgt, desto glücklicher ist es.

Habt ihr ein Produkt von Emmi erworben, so könnt ihr den Barcode des Produktes scannen und Murmeli auch damit füttern. Dafür gibt es ein Flaschensymbol im Menü, welches mit einer Kamera versehen ist. Diese wird beim Antippen aktiviert und ermöglicht es, den Barcode zu scannen.

Schüttelt man das Handy, so fängt Murmeli an, zu Tanzen oder leicht zu torkeln. Wischt man von links nach rechts oder von rechts nach links über den Bildschirm, dreht sich das pelzige Tier in die entsprechende Richtung. Tippt man einen beliebigen Punkt auf dem Bildschirm an, sieht das Murmeltier neugierig in diese Richtung.

Langweilt sich euer Haustier, tippt es mit dem Fuß oder fängt an, zu Gähnen.

Im Gegensatz zum Tamagotchi kann Murmeli singen, tanzen und pfeifen. Es reagiert auf Befehle, wie zum Beispiel auf das Rufen des Namens oder wenn es ein Geräusch hört. Ihr könnt, sobald ihr die App startet, einen eigene Namen für das Murmeltier vergeben.

Ist man im Spiel und tippt auf das Haus-Symbol, so kann man das “Mood’o’Meter” sehen. Hier lässt sich feststellen ob das Tier in guter Stimmung und gesättigt ist, oder ob es Liebe braucht. Dazu gibt es Angaben in Prozent.

;) ;) ;)

Schiebt man den Bildschirm dann von rechts nach links, sieht man eine Statistik. Und zwar über die Aktivitäten des Haustiers. Wieviele Nüsse hat es gegessen? Wieviele Rückwärtssaltos hat es geschlagen? Oder wieviele Drehungen es gemacht hat, lässt sich hier ablesen.

Mit einem zweiten Wisch von rechts nach links gelangt man zu den Optionen. Hier kann man den Namen nochmal ändern, den Ton und die Vibration an- und ausschalten sowie die Benachrichtigungsfunktion (de)aktivieren.

;) ;) ;)

Und mit einem dritten Wisch kann man sich die Hilfe ansehen. Wie kann man mit Murmeli spielen? Wie weckt man Murmeli? Wie kann man dem Tier virtuelle Liebe geben? All diese Fragen werden hier kurz und knapp beantwortet.

Herunterladen könnt ihr die App direkt über die Seite von Emmi, die euch zu iTunes leitet oder direkt über die nachfolgende Grafik:

;)

2 thoughts on “Apfel App: Murmeli

Kommentar? Kritik? Feedback?