Mobile, Sonstiges

Google I/O: Android Wear, Android L, Android TV uvm.

Heute Abend, 19:00 Uhr MESZ, war es soweit. Google hat auf der Entwicklerkonferenz I/O 2014 einige Neuerungen vorgestellt. Vielleicht ist ja auch für den ein oder anderen unter euch etwas dabei?

Android Wear:

wear111

Quelle / (c): http://developer.android.com/

Ab heute im Playstore verfügbar. Die G Watch kommt mit dem Wearable-Betriebssystem „Android Wear“ (und nicht wie wie z.B. die Samsung Watch mit „Tizen“) auf den Markt, wie auch die „Gear Life“ die auch „Android Wear“ bekommt. Wie von Smartphones gewöhnt werden beide Uhren durch Tippen und Wischen gesteuert.

Die Statusleiste, die ihr bereits vom Smartphone kennt, lässt sich 1:1 auf die Watch übertragen. Die Uhr wird also direkt mit dem Smartphone synchronisiert. Wird eine Meldung auf der Uhr „weggewischt“, ist sie auch auf dem Smartphone verschwunden. Eben so bei speziellen Apps wie einer Kochapp.  Google Now Karten, die den Weg weisen gibt es auch. Auf überflüssige Buttons will man verzichten.

Technische Daten im Überblick:

1,63″ Display
320 x 320 Pixel Auflösung
Maße: 56,4mm x 37,9mm x 8,9mm
Gewicht: 59 Gramm
1,2 GHz
512 MB RAM
4 GB Flash
Staub- und Wasserdichtes Gehäuse
Bluetooth 4

Ein Preis wurde noch nicht genannt. Mehr zur modernen Uhr: HIER. Insgesamt sollen drei Modelle auf den Markt kommen: LG G Watch, Samsung Gear Live und Moto 360.

Update 26.6.14: Die Watch ist nun auch im deutschen Play Store für 199,00 Euro erhältlich.  Geliefert wird bis 8. Juli, heißt es im Play Store.

watchg2

Quelle / (c): play.google.com

watchg1

Quelle / (c): play.google.com

Android L:

Zwar ist noch nicht bekannt, wann Android 5.0 unter die Nutzer gebracht wird, aber immerhin gab es auf der I/O Konferenz zahlreiche Fotos zur Benutzeroberfläche.

Entsperren des Smartphones:
Das soll mit Android L auch ohne die Eingabe einer Pin oder eines Entsperrmusters möglich sein. Allerdings nur, wenn man dann im Besitz einer Smartwatch ist. Diese soll den Besitzer erkennen und ohne Eingabe von Pin o.ä. das Smartphone entsperren. Will sich also ein unbefugter Zugriff verschaffen, ist dies ohne die Uhr nicht möglich.

Strom sparen:
Rund 90 Minuten länger soll der Akku unter Android L bei einem Nexus 5 mit dem neuen Stromsparmodus halten.

Berufliche und Private Daten sollen mit dem Dienst „Knock“ getrennt werden.

Benachrichtigungen in der Statuszeile: Sollen mit Android L einfach aus selbiger weggewischt werden können, wenn man beispielsweise gerade eine App geöffnet hat.

Android TV:

Mit Android TV lässt sich über ein Menü, dass sich über das laufende Programm legt, nach beispielsweise Filmen suchen. Und das unter anderem per Sprachsteuerung über das Smartphone. Dieses wiederum kann gleichzeitig als Fernbedienung für das TV Gerät fungieren. Eben so die Smartwatch.

google1tv

Wie selbstverständlich soll Android TV auch vollständig kompatibel zu Chromecast-Standart sein. Alles andere hätte mich persönlich an dieser Stelle auch gewundert. 😉

TP Vision, Sharp und Sony sind aktuell schon mit dabei, wenn’s um Gerätehersteller geht, die Android TV unterstützen. Mehr dazu HIER.

Android One:

Damit soll ein günstiges Smartphone auf den Markt kommen. Für rund 100 US Dollar bekommt man ein 4,5″ Display mit Dual-SIM, erweiterbarem Speicher und UKW Radio.

Für Leute mit geringen Ansprüchen oder Geschäftsleute, die das Smartphone überwiegend zum Telefonieren nutzen, bestimmt keine schlechte Idee gerade auch mit der Dual-SIM.

Mehr zur I/O 2014 auch HIER.

You Might Also Like

Kommentar? Kritik? Feedback?