Messenger

Alternativen zu WhatsApp

Jetzt kündigt WhatsApp auch noch Werbung für den eigentlich recht beliebten Messenger an. Auch eine Verschmelzung von WhatsApp und dem Facebook-Messenger ist vorstellbar. Konkrete Pläne gibt es nicht, aber spätestens mit dieser Nachricht sollten doch ein paar Nutzer aufschrecken.

Schon in der Vergangenheit stand WhatsApp nicht nur positiv in den Schlagzeilen. Mangelnde Sicherheit, der Verkauf an Facebook und der jährliche Beitrag (der ja meiner Meinung nach noch vertretbar ist) stoßen nicht überall auf Zustimmung.

Doch welche Alternativen gibt es? Ich finde, aktuell ist es mal wieder an der Zeit über eine Alternative nachzudenken.

Telegram_logo.svgMeine persönliche Empfehlung auf Grund „Preis/Leistungs“-Verhältnis geht eindeutig an Telegram. Der Messenger ist optisch fast 1:1 eine Kopie von WhatsApp, was ja vielen Nutzern entgegenkommen sollte. Zum anderen ist es im Gegensatz zu WhatsApp möglich, verschlüsselte, sog. „geheime“ Chats zu erstellen und zum anderen lässt sich der Messenger ohne großes Trara als Anwendung auf dem Computer, als App auf verschiedenen mobilen Endgeräten und sogar über den Browser nutzen.

Weiterhin lassen sich YouTube Videos integrieren, die Smileys sind die gleichen wie bei WhatsApp, dazu gesellen sich ein paar Sticker (aktuell ein paar bekannte Promi-Köpfe) und eine integrierte Bildersuche gibt es auch. Heißt, wenn die Smileys zu langweilig werden, durchsucht doch einfach in der mobilen Variante das Netz nach anderen Grafiken.

Meine Schulnote: 2. Niemand ist perfekt, auch Telegram nicht. Ab und zu hat der Messenger seine Abstürze. Aber die Tatsache, dass der Quellcode offen ist, es „geheime“ Chats gibt und man den Messenger auch plattformübergreifend nutzen kann gibt Pluspunkte. Auch wenn Stiftung Schummeltest (man erinnert sich hier den Vorwurf, Ritter Sport würde Piperonal künstlich erzeugen, was dann vor Gericht nicht bewiesen wurde), äh, Warentest bemängelt, die Verschlüsselung betrifft nur die explizit ausgewählten Chats. Meiner Meinung nach sollte das aber der normalsterbliche Nutzer gerade noch so auf die Reihe bekommen, einen solchen Chat auszuwählen …

Einen ausführlichen Test gibt es HIER.

 

threema2Weiterhin im Gespräch war einst auch schon Threema. Ein Messenger der knapp 2 Euro kostet, aber dieser Betrag ist im Gegensatz zu WhatsApp, nur einmal fällig.

Über die Sicherheit des Messengers lässt sich streiten. Der Quellcode ist nicht öffentlich einsehbar. Im Umkehrschluss heißt dass, das die Macher hier auch eine Hintertür eingebaut haben könnten um so User auszuspionieren. HIER einmal mehr dazu.

Wen das alles nicht interessiert bekommt mit Threema einen Messenger, der wie WhatsApp auch Nachrichten, Fotos und Sprachdateien verschicken kann. Neuerdings kann man sogar Umfragen erstellen um in Gruppenchats zum Beispiel einen Treffpunkt auszumachen. Das kann bei vielen Leuten in einer Gruppe schon mal unübersichtlich werden.

Auf dem Computer funktioniert der Messenger jedoch bislang trotzdem nicht.

Müsste ich eine Note vergeben und eine Empfehlung aussprechen, so würde ich nach Schulnoten eine „drei“ vergeben, wegen der undurchsichtigen Verschlüsselung und den mangelnden Optionen, den Messenger auch anderweitig als auf dem Smartphone zu verwenden. Empfehlung ja, aber mit Einschränkungen.

Read More...

Sonstiges

Android App der Woche: Whistle.im

Wer nicht viel Wert auf Schnick Schnack und Smileys legt, aber trotzdem sicher und bequem Nachrichten versenden will, der sollte sich Whistle.im anschauen. Mit dem Messenger versendet ihr ähnlich wie mit Whatsapp Nachrichten. Verschlüsselt und ohne viele, unnötige Berechtigungen. Allerdings kann man neben Smileys auch keine Fotos versenden.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Read More...

Messenger

ICQ 7.4

Ein paar interessante Neuerungen gibt es in der Version 7.4  zu vermelden.

In einer Menüleiste findet man nun im Chatfenster Symbole für die SMS Funktion und auch die Historie lässt sich direkt aus dem Chatfenster holen. Praktisch!

Auch die Suchfunktion, die es ermöglicht, Freunde zu finden, wurde überarbeitet und soll die Bedienung einfacher machen. Außerdem kehrt der „Senden“ Button ins ICQ zurück, der Status und die Tabs bleiben gespeichert.

Zum Download und Bannerremover geht’s HIER. Und dran denken: um unnötigen Werbemüll vorzubeugen, bitte beim Installieren „Installation anpassen“ auswählen und die 3 Haken entfernen, sonst ist jeglicher Browser mit ICQ Zusatzkram wie z.B. einer Suche, versehen. Und diese wird mal leider erst wieder los, wenn man den Browser samt ICQ löscht. 😡

Read More...

Freeware, Messenger, WWW

ICQ 7.1 – mit Facebook Chat

Ok, wer das braucht, lassen wir mal dahingestellt. Aber zumindest gibt uns ICQ mal wieder einen Anlass zum Berichten. Wie ein Mulitmessenger bietet ICQ in der Version 7.1 die Möglichkeit, Facebook-Kontakte in die ICQ Liste zu integrieren.

In der Vorgängerversion 7.0 konnte man bisher den Status anderer Facebooknutzer verfolgen und kommentieren. In der neuen Version reiche es laut den ICQ Betreibern aus, wenn ein Facebooknutzer die Chatfunktion aktiviert hat. Er benötige selbst kein ICQ.

Aber Achtung: wer die Chatfunktion im Facebook ausschaltet, dafür aber im ICQ einschaltet, wird trotzdem im sozialen Netzwerk als „online“ angezeigt.

Zum Download geht’s HIER.

Read More...

Freeware, Messenger, Software

Windows Live Messenger 2010 – neue Screenshots

Auf der chinesischen Webseite cnBeta.com gibt es derzeit zahlreiche neue Screenshots vom Windows Messenger. Und laut denen soll sich nicht nur die Benutzeroberfläche ein wenig ändern, sondern auch neue Funktionen sollen hinzukommen.

Beispielsweise soll es eine Verknüpfung für Twitter oder auch WordPress geben. Aber was genau eingebunden werden soll, steht noch nicht fest.

Neue Themes sollen die einzelnen Fenster ebenfalls benutzerfreundlicher machen, so dass man sich den Messenger nach belieben optisch anpassen kann. Wer das nicht möchte, kann weiterhin die klassische Oberfläche nutzen und hierbei dann ebenfalls die Verknüpfung zu anderen Diensten wie das eben angesprochene Twitter oder WordPress, verwenden.

Überarbeitete Smileys soll es laut einem Screenshot ebenfalls geben. Wobei man sich hier drüber streiten kann, ob das nötig ist.

Eine Buildnummer ist noch nicht bekannt und lässt sich aus den Screenshots ebenfalls nicht erkennen. Man vermutet aber, dass die Anwendung wohl nur unter Windows Vista und Windows 7 lauffähig sein wird.

Ein weiterer Screenshot zeigt unter anderem eine Verknüpfung, um User über die Suchmaschine „Bing“ zu suchen.

smileylive2010 winlive2010

Read More...

Messenger, Software

Miranda – Tipps und Wizard

Mein Momentaner Lieblings-Messenger ist ja ohne wenn und aber Miranda. Im „Auslieferungszustand“ ist dieser allerdings nicht so pralle, da er erst durch die vielen erhältlichen Plugins so richtig zeigt was er kann.

Für Neueinsteiger ist es bloß nicht unbedingt einfach, aufgrund der Vielfalt erstmal einen Überblick über die Möglichkeiten zu erlangen. Vor kurzem fand ich jedoch einen Wizard, mit dem man sich ganz einfach ein Paket mit den wichtigsten Plugins und Settings individuell zusammenstellen kann…

http://www.gecko.me/?miranda

Ich sage allerdings gleich dazu, Miranda ist nicht unbedingt für Jedermann geeignet. Wer einfach nur ein bisschen chatten möchte, der sollte lieber beim original ICQ- oder MSN-client bleiben. Ein bisschen mit Software bzw seinem Rechner sollte man sich schon auskennen, wenn man möglichst viel aus diesem Prog rausholen möchte, dafür hat man dann aber einen Messenger der seinesgleichen sucht

Read More...