Kurioses, Mobile

Achtung vor Base Datenflat! Abzockgefahr!

Seit 1. Juni 2014 gibt’s neue Tarifbestimmungen bei Base/E-Plus, insbesondere bei der Internet-Flat, also dem Datenvolumen. Und die haben es richtig in sich. Ich persönlich kann so etwas nicht wirklich nachvollziehen. Was man damit erreichen will, weiß wahrscheinlich nur E-Plus selbst. Außer Gewinn machen natürlich. Aber Freunde bzw. neue Kunden macht man sich mit so etwas nicht. Schlimm genug, die Kunden mit gefühlten hunderten Tabellen zu verwirren… aber schlimmer noch, alles an eine „wenn, dann Regel“ zu knüpfen.

Ich denke, der Schuss wird mächtig nach hinten losgehen und der Verbraucherschutz bekommt ein wenig mehr Arbeit…

warning-iconUm was es geht? Nun. Base bzw. E-Plus gibt wie jeder andere Anbieter seinen Kunden ein Inklusivvolumen bei Vertragsabschluss mit an den Mann bzw. die Frau. In der Regel wird die Geschwindigkeit dann nach Aufbrauch des Inklusivvolumens gedrosselt, man kann trotzdem weitersurfen. Zwar langsam, mit reduzierter Geschwindigkeit, aber es funktioniert.

Anders bei Base. Hier wird automatisch nach Aufbrauchen des Volumens -ohne euch zu Fragen- mehr Volumen dazugebucht. Und das kann bis zu 3x im Monat so gehen. Erst dann wird die Geschwindigkeit auf 56 kbs gedrosselt. Natürlich ist der Spaß nicht kostenlos. Je nach Paket kann der Preis für das Nachbuchen zwischen 1-5 Euro betragen.

„Dann wechsel ich eben meinen Tarif“, denkt sich der ahnungslose Anwender. Mh ja, theoretisch gut. Praktisch no no. Denn:

tarifwechse1

Tarifwechsel gibt’s nicht, wegen is nicht!

Und weil es so ja noch nicht genug Geld verdient wird, wird man in den nächst höheren Tarif gepackt, wenn man drei Monate hintereinander das gebuchte Volumen überschreitet.

Das geht ja bekanntlich fix im heutigen Zeitalter, wo man sich mal hier und da schnell etwas herunterlädt, hier ein Video guckt oder da eine Datei austauscht. Also Vorsicht und Augen auf beim „Tarif“-Kauf!

You Might Also Like

Kommentar? Kritik? Feedback?